Urlaub zu Pferd. Zusammen mit Freunden die Seele baumeln lassen, den Alltagsstress vergessen und im Rhythmus der Natur zu sein. Das alles bietet das Wanderreiten, eine Quelle der Entspannung und Harmonie für Mensch und Pferd. Gönnen Sie ihrem Appaloosa nach einer anstrengenden Turniersaison mal etwas anderes oder auch einfach mal zwischendurch.

Auch Ihr Komfort braucht nicht darunter zu leiden. Mittlerweile gibt es ein weitgefächertes Netz von qualitätsgeprüften Stationen wo Sie unbesorgt einkehren können. Auf Wunsch wird Ihr Gepäck transportiert und man ist Ihnen auch sonst behilflich.

Damit das Erlebnis nicht getrübt wird, bietet der Landesreitsportverband Rheinland-Pfalz ein Ausbildungsprogramm für Wanderreiter an, welches nachfolgend skizziert ist.

    Wanderreiten - ein Ausbildungsprogramm in drei Schritten
    Seit vielen Jahren bietet der Pferdesportverband in Rheinland-Pfalz e.V. (PSVRP) eine umfangreiche Ausbildung im Wanderreiten an. Sie gliedert sich in drei Stufen:

  • 1. Theoretisches Wochenende
    (im Januar/Februar):
    Hier werden alle Themen behandelt, die mit dem Wanderreiten zu tun haben. Sachkundige und praxiserfahrene Referenten informieren über Fragen wie: Reiten nach Karte und Kompass, Reittauglichkeit und ihre Kontrolle, Ausrüstung für Pferd und Reiter, Fütterung und Unterbringung der Pferde unterwegs, vorbereitende Ausbildung des Pferdes, Reitweisen, Planung und Durchführung eines Wanderrittes, Rechtsfragen, Natur- und Umweltschutz.
  • 2. Praktisches Wochenendseminar
    (im März/April):
    Beginnend mit der Untersuchung des Pferdes auf Reittauglichkeit und der Überprüfung der Ausrüstung am Freitagabend, wird am Samstag ein längerer Ritt (ca. 30 km) durchgeführt und so das theoretisch Erlernte in die Praxis umgesetzt. Die Nachkontrolle am Sonntag zeigt, ob das Pferd den Ritt gut verkraftet hat.
  • 3. Landeslehrwanderritt
    im Sommer:
    Mit erfahrenen Wanderreitern als Gruppenführer geht es eine Woche mit sechs Reittagen und einem Ruhetag durch reizvolle Mittelgebirgslandschaften Aufbauend auf dem bisher Erlernten kann erste Routine im Wanderreiten gewonnen und die Grundlage für die weiterführende PSVRP-Ausbildung bis hin zum Erwerb des Wanderreitabzeichens mit Ausbildungs-Qualifizierung gelegt werden. Vor allem aber soll Spaß am Wanderreiten vermittelt werden. Obwohl dieses Ausbildungsprogramm fachlich sehr viel bietet, sind die Lehrgangsgebühren, da alle ehrenamtlich arbeiten, gering und auch für Jugendliche erschwinglich.

Ausschuss Breitensport 2005
Wanderreitstationen gibt es in der ganzen Bundesrepublik. Erfragen kann man Sie zum Beispiel bei der Freizeit im Sattel, bei den Landesreitverbänden oder man findet sie im Internet.

    Im Bereich Rheinland-Pfalz:

Es hat in der Vergangenheit schon immer den einen oder anderen Wanderritt gegeben den unsere Mitglieder anboten haben und wir hoffen, dass dies auch in Zukunft so sein wird, wir werden alle die uns bekannten Veranstaltungen veröffentlichen und wünschen viel Spaß und Erholung zusammen mit Ihrem Appaloosa.

Diesen Beitrag teilen:
FaceBook  Twitter  

Geschäftsstelle

ApHCG e.V.
Peiner Str. 32
31311 Eltze
Tel.: +49 151 15608466
E- Mail: office@aphcg.com 

Geschäftszeiten

Montags 10:00 bis 12:00 Uhr

Mittwochs 16:00 bis 18:00 Uhr