Um einen Originalpaß für sein Fohlen zu erhalten und den Schlachttierstatus selbst bestimmen zu können, sind folgende Fristen zu beachten:

Für Equiden, die nach dem 1. Juli 2009 geboren wurden bzw. werden, muss grundsätzlich bis zum Ende des Geburtsjahres ein Pass beantragt werden und diese mit einem elektronischen Transponder gekennzeichnet sein. Bei Fohlen, die in der zweiten Jahreshälfte (01.07. bis 31.12.) geboren werden, beträgt die maximale Frist sechs Monate nach der Geburt. Wird der Pass nicht innerhalb dieser Fristen beantragt, kann nur noch ein Ersatzpass ausgestellt werden und somit ist eine spätere Schlachtung dieser Tiere nicht mehr möglich. Bei Überschreitung der Fristen wird nach der Gebührenordnung des ApHCG e.V. zusätzlich 20,-€ pro Equidenpaß berechnet.

Der Equidenpaßantrag ist unter den Downloads / Formulare herunterzuladen. Das Original Certificate of Registration, welches ausgestellt wurde vom ApHC oder POAC ist jedem Equidenpaßantrag beizulegen. Ohne Certificate kann keine Bearbeitung des Paßantrages erfolgen. Die Geschäftsstelle kann ihnen bei der Beantragung des Certificates of Registration bei den Mutterverbänden in den USA behilflich sein.

Langgöns, den 07.11.2015; gez. Zuchtleitung

Diesen Beitrag teilen:
FaceBook  Twitter  

Untereinträge

Geschäftsstelle

ApHCG e.V.
Am Sohl 29
38154 Königslutter
Tel.: +49 5365 9439891
Mobil: +49 151 15608466
Fax: +49 5365 9429406
E- Mail: office@aphcg.com 

Geschäftszeiten

Montags 10:00 bis 12:00 Uhr

Mittwochs 16:00 bis 18:00 Uhr