In diesem Jahr gab es eine Änderung zur Registration von einfarbigen, sogenannten „Non-Characteristic“-Appaloosas, die jedoch nachweislich ein Leopard-Gen tragen und bisher als N-Registration geführt wurden. Die Änderung betrifft den § 239 Abs. E, nachzulesen im Official Handbook 2016 des ApHC (als Download auf www.appaloosa.com zu finden oder im Buchformat beim ApHC erhältlich).

Für Mitglieder des ApHCG steht dieser Abschnitt in Kürze auch im internen Bereich unserer Vereinshomepage als deutsche Übersetzung zur Verfügung.

Wir möchten unsere Züchterinnen und Züchter noch einmal an die fristgerechte Abgabe der Abfohlmeldungen erinnern: Eingang beim ApHCG bis 28 Tage nach Geburt des Fohlens.
Das Formular ist unter Downloads/Formulare hinterlegt. Alternativ kann es auch beim Servicebüro angefordert werden.

Die Richter für die diesjährigen Zuchtschauen stehen fest:

Am 04.06.2016 fand ein Exterieurkurs für Einsteiger unter der Leitung von Britta Schielke, Zuchtleiterin des ApHCG e.V., statt. Es trafen sich 13 interessierte Pferdeleute auf der Anlage der Rich Mountain Appaloosazucht von Konrad Benitz in Stühlingen-Grimmelshofen.

 

Ein erlebnisreicher Playday ging zu Ende. Insgesamt 48 Pferd/ Reiterkombinationen waren am Start, alle mit mindestens drei Starts. Unter diesem beachtlichen Starterfeld fanden sich auch 9 Appaloosas. Vom Jugendlichen über den freizeitreitenden Erwachsenen bis hin zum Trainer gab es eine Bandbreite guter Ritte zu sehen. Schön war, dass in fast allen Prüfungen, in denen Appaloosa am Start waren, auch Appaloosas gewonnen haben.

Hier ein paar Fotoimpressionen:

Sehr geehrte Mitglieder,

Seit dem 01.01.2016 gilt die neue Equidenpass-Verordnung (EU) 2015/262. Bis zum Ende der Übergangsfrist am 30.06.2016 kommen auf die staatlich anerkannten Zuchtverbände in der Erstellung der Equidenpässe einige Änderungen zu. Zukünftig können die Equidenpassanträge nicht mehr von der Homepage heruntergeladen werden. Die neuen Equidenpassanträge werden zusammen mit dem Transponder von der Geschäftsstelle des ApHCG e.V. versendet. Sie beinhalten u.a. neben einem anderen Layout auch in den Seiten eine fortlaufende, automatisch eingetragene Seriennummer. Diese Seiten werden später die in dem Originalpass eingefügt. Die Gesamterstellung von Antrag und Pass erfolgt dann ausschließlich über die Datenbank des ApHCG e.V..

Fohlenbesitzer, die schon einen Transponder in 2016 erhalten und noch keinen Passantrag gestellt haben, bekommen den neuen Equidenpassantrag von der Geschäftsstelle demnächst zugeschickt. Fohlenbesitzer, die noch nicht ihre Abfohlmeldung eingesandt haben, erhalten den Transponder und Equidenpassantrag zusammen von der Geschäftsstelle zugesendet. Pferdebesitzer, die einen Paß für ihr Pferd beantragen wollen, erhalten auch das Komplettpaket von der Geschäftsstelle. Ein ausführliches Informationsschreiben zum Ausfüllen liegt dem jeweiligen Antrag bei.

Aktuelle Passänträge, die derzeit in der Geschäftsstelle zur Bearbeitung vorliegen und nicht bis zum 30.06.2016 aufgrund fehlender Unterlagen fertiggestellt und gedruckt werden können,  müssen den neuen Equidenpassantrag nochmals ausfüllen. Dieser wird von der Geschäftsstelle den Antragsstellern ebenfalls zugeschickt.

Weitere  Informationen zu den wichtigsten Änderungen der neuen Equidenpässe werden in den nächsten Tagen auf der Homepage veröffentlicht.

gez. Britta Schielke, Zuchtleiterin ApHCG e.V.

Unterkategorien

Untereinträge

Geschäftsstelle

ApHCG e.V.
Am Sohl 29
38154 Königslutter
Tel.: +49 5365 9422476
Fax: +49 5365 9429406
Mobil: +49 151 15608466
E- Mail: office@aphcg.com 

Geschäftszeiten

Montags 10:00 bis 12:00 Uhr

Mittwochs 16:00 bis 18:00 Uhr