11.08.2019 (ZOM)

Liebe Mitglieder,

die Ergebnisse der Zuchtschauen wurden um weitere Bewertungen ergänzt.

Die aktuellste Liste findet Ihr hier:

Zuchtschau der Regionalgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland am 04.08.2019 in Heckenbach

Am Sonntag, den 04.08., fand die diesjährige ApHCG Fohlenschau auf der Appaloosa & QH Ranch in Heckenbach statt. Mit einer kleinen Verspätung wurde um 10:30 mit der Pflasterprobe der Stuten und Wallache begonnen. Gemeldet waren zwei Stuten, sowie zwei Wallache. Nach erfolgreich absolvierter Pflasterprobe ging es in die Reithalle zur Dreiecksbahn. Leistungsgruppe 2 erreichten die dreijährige CT Cookie Monster Tochter, „UT Love Aphrodite“, sowie der vierjährige Wallach „UT Whiz Pepperspots“ (von High Jacko Lena, im Besitz von Stephanie Wasserzier) sowie die siebenjährige Stute „NC Flecky“  (von SN Triple X im Besitz von Janina Schmitz). Danach ging es direkt mit den Hengstfohlen weiter. Hier waren es sieben gemeldete und sieben gestartete Fohlen. Siegerhengstfohlen wurde „CT Sweet Manfred“ (im Besitz von Christina Ottersbach), er stammt von dem Hengst „Zipped On Champagne“ und der Stute „CT Sweet Peaches“. Es ist das erste Fohlen der Stute und wurde in Leistungsgruppe 1 eingetragen. Insgesamt erreichten 4 Hengstfohlen Leistungsgruppe 2 sowie zwei Leistungsgruppe 3. Nach einer 45-minütigen Mittagspause ging es weiter mit den Stutfohlen. Hier präsentierten sich insgesamt 9 Fohlen. Siegerstutfohlen war auch hier ein Fohlen von „Zipped On Champagne“, diesmal aus der „UT Lady RoadRunner“. „UT Cordulas Duty“erlangte ebenfalls Leistungsgruppe 1. Drei Stutfohlen erlangten Leistungsgruppe 2 und der Rest reihte sich in Leistungsgruppe 3 ein. Gegen 16:00 Uhr endete die Fohlenschau.
Text: Christina Ottersbach

 UT Whiz Pepperspots2UT Whiz PepperspotsUT Love AphroditeUT Love AphroditeNC FleckyNC FleckyCT Sweet Manfred2CT Sweet ManfredUT Cordulas Duty3UT Cordulas Duty

Fotos: Lilly Görgen

 


Zuchtschau der Regionalgruppe Bayern am 04.08.2019 in Wernberg-Köblitz

Am Sonntag dann, hieß es gleich für 4 Zuchtrichter auf zu 2 Zuchtschauen. Ein Richterteam hatte die Ehre die Zuchtschau in Heckenbach bei Fam. Ottersbach/Tolksdorf zu richten, das andere Paar die Zuchtschau in Wernberg-Köblitz, Bayern auf der Ranch von Alexandra und Hans Lang. Dort ging es gegen 10:30 Uhr mit den ersten zwei Pflasterproben für die Stuten „Docs Tambolena“ im Besitz von Michaela Zach sowie „Genuine Smart Bogie“ (Leistungsgruppe 3 und Zuchtbuch 2) im Besitz von Anna Feneis  los. Beide Stuten hatte außerdem ein Fohlen bei Fuß, welche natürlich auch den Richtern präsentiert wurden. In der Halle angekommen, wurde zuerst die Stute von Michaela Zach linear Beschrieben. Die Stute konnte in die Leistungsgruppe 3 sowie in das Zuchtbuch 2 eingetragen werden. Um den Ablauf so angenehm wie möglich für alle zu gestalten, wurde dann auch gleich das Stutfohlen geb. am 02.05.2019 von Hr. Linnebacher und Hr. Haier linear Beschrieben. Das Fohlen ist aus o.g Stute gezüchtet von Michaela Zach von dem Hengst „Cowboys Spotted San“, welcher im Besitz von Hans Lang ist und vor Ort auch besichtigt werden konnte. Das Fohlen hat mit einer Leistungsgruppe 3 den Vorführring verlassen. Das Hengstfohlen aus der „Genuine Smart Bogie“ von „Boemil Twin Robotop“ gezüchtet und im Besitz von Anna Feneis hat sich gut präsentiert und die Richter überzeugt. Er wurde in die LG 2 eingeteilt und ist somit zum Bundeschampionat qualifiziert! Als letzter Starter ging Bernd Krämer mit seinem Hengstfohlen aus der „Fairy Stains“ von „Ima Sioux Olena“ an den Start. Auch hier nahmen sich die Richter Zeit und erläuterten ihre Bewertung wie zuvor auch den Zuschauern. Diese standen neugierig am Eingang des Hallentors. Der kleine Hengst wurde in die LG 3 eingeteilt. Die Stute ist bereits im Zuchtbuch 2 eingetragen. Als Abschluss der Veranstaltung hat man auch hier nochmal alle Pferde und Fohlen in die Halle geholt, Hr. Haier und Hr. Linnebacher haben erneut mit der Regionalgruppe die Siegerehrungen durchgeführt. Auch hier konnten sich die Vorsteller über einige Sponsor Artikel freuen, analog dem Tag zuvor. Auch haben sich alle Starter nochmal bereit erklärt für Fotos vor der Halle zur Verfügung zu stehen. Das Ergebnis ist hier zu sehen. Es war schön, auch einmal neue Mitglieder auf den Zuchtschauen zu begegnen, und vor allem auch ein großer Danke an die, welche ihre Appaloosa dort Jahr für Jahr vorstellen. Die Anlage von Hans Lang ist wie gemacht für solche Veranstaltungen und die Regionalgruppe Bayern wird auch versuchen, dort im nächsten Jahr erneut eine Zuchtschau zu organisieren. Damit hätte man eine im nördlichen Raum Bayerns und eine ca. 200 km weiter südlich, auf der Ranch von A. Reiter. Somit spricht man viele Züchter im Raum Bayern an, womit man natürlich auf mehr Starter hofft.

Fohlen GENUINE SMART BOGIEGenuine Smart Bogie mit Fohlen von Boemil Twin Robotop

Fohlen u Mutter DOCS TAMBOLENA neuDocs Tambolena mit Fohlen von Cowboys Spotted San

 Fohlen FAIRY STAINS. neujpgFairy Stains mit Fohlen von Ima Sioux Olena

Fotos: Gabriele Schauberger

 


Zuchtschau der Regionalgruppe Bayern am 03.08.2019 in Waakirchen

Das erste Augustwochenende war genau wie im letzten Jahr mit insgesamt 3 Zuchtschauen gut bestückt. Am Samstag, 3. August wurde auf der Green Hills Appaloosa Ranch in Waakirchen gestartet. Nach nun ein paar Zuchtschauen hintereinander war das Team um Andreas Reiter gut eingespielt. Zumal dieses Jahr weitaus nicht so viele Pferde und Fohlen wie in den vergangenen Jahren vorgestellt wurden. Die Stuten mit ihren Fohlen wurden am Abend zuvor noch gewaschen und durften die Nacht dann wie gewohnt auf der Koppel verbringen, morgens hat sich jeder Vorsteller sein Pferd geschnappt und los ging es um 10:30 Uhr und Sonnenschein mit einem Wallach im Besitz von Andreas Reiter. Die Zuchtrichter Marc Linnebacher sowie Torsten Haier nahmen sich Zeit, den 3Jährigen „DFR Blugianni Shaman“ anzuschauen. Nachdem sie ihre Eindrücke ins Tablet eingegeben hatten, wurden die Zuschauer noch über das neue System der linearen Beschreibung vom Zuchtleiter Hr. Haier informiert und die Leistungsgruppe III für den Wallach bekannt gegeben. Es hatten sich viele Zuschauer und Bekannte des Hofes eingefunden, welche interessiert an der Zuchtschau teilnahmen, und trotz vereinzelter auch starker Regenschauer bis zum Schluss blieben. Als einzige Stute wurde die 3-Jährige „AR Somer Mapaya“ vorgestellt. Sie ist im Besitz von A. Reiter, der zugleich der Züchter ist. Sie wurde von dem Richterteam in die Leistungsgruppe III eingestuft. Noch vor der Mittagspause wurden die drei Stutfohlen vorgestellt. Das Fohlen aus der „AR Somer Mapaya“ wurde in die LG 2 eingestuft, genauso wie das Fohlen aus der „Yukons Cover Rusty“ konnte aufgrund ihrer starken Bewegungsqualität ebenfalls in die Leistungsgruppe 2 eingestuft werden. Als letztes Stutfohlen war da aus der „Yukons Golden Squaw“ an der Reihe, sie wurde in die LG 3 eingestuft. Alle vorgestellten Stut-/sowie Hengstfohlen stammen im Übrigen von dem Hengst „Spirits Lil Justin“ ab. Aufgrund der Wetterlage, hatte man sich dazu entschieden die Mittagspause vorzuziehen. So machten sich die Zuschauer in Richtung Grill auf, dort war man zum Glück auch im Trockenen. Nach einer kleinen Stärkung, ging es weiter mit 5 Hengstfohlen. Hier wurden sowohl Leistungsgruppen 2 als auch 3 vergeben. Das Fohlen aus der „Drea Bluimnaha Eagle“ konnte in die LG 2 eingeteilt werden, aus der „Hayesandtobyhuyana“ in die LG 3; aus der „Misae“ in die LG 2; aus der „OK Frosties Princess“ in die LG 3; und aus der „Yukon Black Squaw“ in die LG 3. Es konnten sich insgesamt 4 Fohlen zum diesjährigen Bundeschampionat qualifizieren. Nachdem sich alle Pferde gut präsentieren konnten, haben die Richter zusammen mit der Regionalgruppe Bayern die Siegerehrung durchgeführt. Hier konnte sich jeder Vorsteller über eine Schleife, eine Urkunde sowie Futter von Josera und Gutscheinen von Animus Casa, Stallgassen Design sowie Sachpreise von Old Sorrel freuen. Alle vorgestellten Fohlen wurden von Hr. Reiter gezüchtet und befinden sich in seinem Besitz. Nachdem alle Pferde und Fohlen vorgestellt waren, hat man sich noch auf ein oder zwei Getränke zusammengesetzt und die Zuchtschau ausklingen lassen.

Text: Carolin Güntner

Fohlen aus der MISAEßFohlen aus der Misae x Sprits Lil JustinFohlen aus der DREA BLUMINHA EAGLE o. YUKONS BLACK SQUAWFohlen aus der Yukons Black Squaw X Spirits Lil JustinAR SOMER MAPAYA u FOHLENAR Somer Mapaya mit FohlenFohlen aus der HAYES AND TOBY HUYANAFohlen aus der Hayes And Toby Huyana X Spirits Lil JustinFohlen aus der YUKONS GOLDEN SQUAWFohlen aus der Yukon Golden Squaw X Spirits Lil JustinFohlen aus der YUKON COVER RUSTYFohlen aus der Drea Bluimnaha Eagle X Spirits Lil JustinDFR BLUE SHAMANDFR Blue Shaman

 Fotos: Gabriele Schauberger

 



Zuchtschau der Regionalgruppe Rheinland-Pfalz am 28.07.2019 in Briedel

Bei leider sehr verregnetem Wetter trafen sich die Züchter aus der Region Rheinland-Pfalz/Saarland am 28 Juli 2019 zur Zuchtschau bei Double H Appaloosa im Hunsrück, um Ihre Nachzucht von den Zuchtrichtern des ApHCG e.V., nach dem neuen Bewertungssystem der linearen Beschreibung mit der Einteilung in Leistungsgruppen, bewerten zu lassen. Eine ganze Anzahl Gäste, die trotz des sehr schlechten Wetters anreisten, sahen die Vorstellung der Fohlen und Zuchtstuten und des Wallachs auf der, herrlich im Hunsrück gelegenen, Anlage von Double H Appaloosa interessiert zu. Das Richterteam mit Torsten Haier und Ralf Seedorf nahmen sich die nötige Zeit um die Pferde ausgiebig zu beurteilen und danach die Bewertungen jedes einzelnen Pferdes zu erläutern. Den Anfang machte der 4-jährige Wallach „CA Special Choco Shine“ von „Special in Champagne“ aus der Stute „CA Somersault Sunshine“. Er begeisterte das Publikum schon beim ersten Anblick aufgrund seiner seltenen Farbe und konnte sich dann bei der Vorstellung noch weiteres Lob von den Richtern verdienen. Er erhielt eine LG II und den Titel Prämienwallach. Bei den Hengstfohlen wurden „CA Ima Special Frosty“ aus der sehr bewährten Anpaarung mit dem Hengst „Special in Champagne“ und der Stute „Bops First Lady“, sowie „CA Somersault Snowfall“ von dem Hengst „Somersault-pepper“ aus der Stute  „White Princess Abigail“ (beide aus der Zucht von Carola Hill) mit einer LG II ausgezeichnet. Da sich die Fohlen, aufgrund des Starkregens, nur sehr Verhalten in der Bewegung zeigen konnten und dies dem Hengstfohlen“ W Hoka Hey „ von dem Hengst „Dustins Black Diamond“ aus der Stute „ W Spotless Honeybee „(Züchter:Peter Weschler) auch sehr zu schaffen machte, wurde er mit einer guten LG III ausgezeichnet. Bei den Stutfohlen konnte die Stute „BFH Heartbreakers Rose“ von dem Hengst CA Special Heartbreaker“ aus der Stute „Magical Maria“ (Züchter: BFH Martin/Heinz) die Richter begeistern und erhielt eine LG II. Die viel jüngere und sich leider nur verhalten zeigende „FH Special Tears of Joy“ von dem Hengst „Special in Champagne“ und der Stute „Shesa Ruby Qu Encore“ wurde mit einer guten LG III ausgezeichnet. Jedem an der Zuchtschau teilnehmenden Züchter konnte ein Sponsorpaket von JOSERA mit Futterproben und Gutscheine von Stallgassen Design, HorseSeven und Concha Paradies übergeben werden, für das wir uns herzlich im Namen aller bei den großzügigen Firmen bedanken. Die Zuchtschau endete bei Kaffee und Kuchen mit einem regen Austausch über das neue Bewertungssystem und die Zucht dieser wunderbaren Pferde, sowie mit dem Versprechen, sich im nächsten Jahr wiederzusehen.

Text: Carola Hill
W Hoka HeyW Hoka Hey

Ca Ima Special FrostyCa Ima Special FrostyCA Special Choco shine 2CA Special Choco ShineFH Special Tears of JoyFH Special Tears of JoyCa Somersault snowfallCa Somersault SnowfallHeartbreakers RoseHeartbreakers Rose

Fotos: Heike Fellechner


 

Zuchtschau der Regionalgruppe Nord am 26.07.2019 in Dönsel

Am 27.07.2019 fand die erste Zuchtschau des ApHCG e.V. statt. Bei strahlendem Sonneschein wurden den beiden Richtern Torsten Haier und Marc Linnebacher insgesamt 4 Fohlen und 3 Stuten vorgestellt. Die Anlage war bestens hergerichtet, sodass sich alle Pferde optimal den Richtern und den Zuschauern präsentieren konnten. De beiden Hengstfohlen erhielten die LG 2 und somit die Qualifikation für das Bundeschampionat. Zwei Stuten wurden ebenfalls in die LG 2 eingestuft und im Stutbuch 1 aufgenommen. Nach der Zuchtschau gab es für die Zuschauer und Richter noch ein Grillbuffet. Hierbei war es sehr schön, dass die beiden Richter sowohl den Zuschauern, die zahlreich erschienen waren, als auch den Pferdebesitzern für Fragen zur Verfügung standen. Wir hoffen, dass wir das ein oder andere qualifizierte Fohlen auf dem Bundeschampionat in Laubach am 14.09 sehen werden. Vielen Dank auch an die Helfer die wie immer alles bestens im Griff hatten.
Text: Ralf Seedorf

IMG 7850
ROCK N STAR FINDER (Besitzer: Dr. Katrin Pages)IMG 7833Hengstfohlen aus der SKIP A GAL von DOC MIGHTY GUNSMOKEIMG 7835
Zuchtleiter und Zuschauer im Hintergrund

Fotos: Ralf Seedorf

INTERNATIONAL GERMAN CHAMPIONSHIP APPALOOSA SHOW 2019

Tolle Stimmung, Gute Ritte und ein klasse Team.
Vom 21.-23.06.2019 fand zum 2. Mal die Internationale Deutsche Meisterschaft der Appaloosa statt.


EI7Q5600


Knapp 40 Pferd /Reiterkombinationen fanden sich zum Wettkampf um die begehrten Titel, Schleifen und Pokale in Dönsel ein.
Wie immer war auch dieses Mal bereits im Vorfeld alles getan worden um den Teilnehmern aus der Tschechei, Niederlanden, Belgien und natürlich auch aus Deutschland optimale Bedingungen zu präsentieren. Durch die gute Vorarbeit des Teams der Roofman-Ranch konnte die Anreise am Donnerstag sehr harmonisch und ohne Probleme vollzogen werden. Die Pferde wurden in den stalleigenen Boxen untergebracht, mit direktem Eingang zur Halle, Waschplatz und Anbindeplatz. So wurde der Donnerstag noch für die Paid Warm Ups genutzt und um sich in Ruhe an der Meldestelle zu registrieren und evtl. noch Prüfungen nachzumelden. Zeit für die ersten freundlichen Gespräche untereinander, war auch noch reichlich vorhanden. Auch konnten dank der vieler Sponsoren jedem Teilnehmer bereits bei der Anmeldung in der Meldestelle Gutscheine im Wert von 30€ Euro überreichen. Da es viele Nachnennungen gab haben einige Schärpen und Pokale gefehlt. Diese wurden von Frauke ,einer guten Seele der Roofman-Ranch, notiert und werden den Gewinnern nachgeschickt. Unter der sportlichen Führung des Showmanagers Michael Redlin und dem unermüdlichen Helferteam der Roofman-Ranch war somit für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt.

 Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Im Saloon der Ranch gab es kleine Speisen und Getränke und am Außenplatz war noch ein Burgerstand der zusätzlich noch selbst-gemachtes Eis verkaufte, das anlässlich des Wetters (viel Sonne ) bei Klein und Groß viel Zulauf hatte. Sämtliche Halterprüfungen fanden in der Reithalle statt. Da der Wettergott ein Appaloosareiter sein muss, konnten wir die Reitprüfungen bei strahlendem Sonnenschein auf dem hervorragend präparierten Außenplatz durchführen.

Das Richterteam: Tanja Bratek, Ann Jones, Carol Morris und Stephanie Mc Cornell wurde durch die Stewards Sharon Gage, Stella Rost, Anna Samse sowie Simone Schmidt tatkräftig unterstützt, sodass es immer einen reibungs-losen Ablauf mit nachvollziehbaren Bewertungen gegeben hat. Alle Ergebnisse sind hier einsehbar: http://international-german-championship-appaloosa-show.de/wp-content/uploads/2019/06/PublicationRptGesamt.pdf


Man kommt nicht darum zu sagen, dass durch die schattigen Plätze, das Eis, die netten Gespräche und Leute, viel Spaßfaktor und leichtes Urlaubsfeeling aufkam. Auch trugen die Roofman-Ranch in Form des Stallmeister Daniels zur Kinderbelustigung, mit dem Hoflader fahren, stark bei. Mit dem Championsdiner am Samstag-abend wurde es allen Teilnehmern zusätzlich ermöglicht gemeinsam zu Essen und sich schon dort nochmal rege auszutauschen. Das ging bis in den Abend. Es wurden die Stühle und Tische zusammengestellt und der Abend wurde gemeinsam und freundschaftlich verbracht. Besonderer Dank geht hier auch an unsere diversen Sponsoren die Geld- und Sachpreise im Wert von über 6000,-€ gesponsert haben. Vielen Dank dafür.

Unser größter Dank geht allerdings an eine ganz besondere Personengruppe:
Unsere Turnierreiter! Erst durch Euch war es möglich dieses Turnier auf die Beine zu stellen!
Wir hoffen euch alle recht bald wieder bei uns begrüßen zu können.
Das Orga Team der Roofman Ranch Dönsel

Text: Ralf Seedorf/Marc Linnebacher

29.07.2019 (ZOM)

Liebe Mitglieder,

die ersten beiden Zuchtschauen wurden am 27./28.07.2019 durchgeführt und wir werden zeitnah die entsprechenden Ergebnisse für die kommenden Zuchttermine aktualisieren.

Die aktuellste Liste findet Ihr hier:

 

Liebe Zuchtschauteilnehmer und Besucher in Heckenbach (04.08.2019)

Wir erhielten von den Gastgebern, Fam. Ottersbach/Tolksdorf noch einen Hinweis zur Anfahrt zur Zuchtschau.

Wichtig für alle Teilnehmer wäre zu wissen, dass eine Anfahrt von Kempenich (B412 - K56) wegen einer Baustelle nicht möglich ist.

Alle die von der Autobahn A61 aus Richtung Koblenz kommen und Wehr abfahren, müssen ab Kempenich die Umleitung über Ramersbach - Blasweiler - Heckenbach fahren.

Alle die von Richtung Daun kommen, müssen über Adenau - Ahrbrück – Kesseling - Heckenbach kommen.

Alle die von der A61 aus Richtung Köln kommen, fahren idealerweise am Meckenheimer Kreuz von der Autobahn (Altenahr) und dann über Ahrbrück - Kesseling - Heckenbach.

Wir wünschen allen eine gute Anfahrt.

 

2-fach ApHC Show vom  27.-28.07.2019 in Dönsel

Liebe Appaloosa Freunde, leider hat es jetzt auch die Appaloosa Horse Show Nord in Dönsel erwischt. Wir haben kaum Anmeldungen erhalten, somit wird die Show abgesagt.
Das tut nach 12 Jahren doch sehr weh, aber vielleicht könnnen wir 2020 mit einem neunen Konzept es noch einmal anbieten. Dies ist in Deutschland nun schon die dritte ApHC approved show, welche mangels Beteiligung ausfällt.

Euer Team der Roofman Ranch!

(03.07.2019)

29.06.2019 (ZOM)

WICHTIGE INFORMATION ZU DEN ZUCHTSCHAUEN 2019

Liebe Züchter,

wir möchten Euch vor der Zuchtschausaison noch einmal deutlich die gesetzlichen Erfordernisse für den Abstammungsnachweis und die Identifizierung Eures Appaloosafohlens auf den Zuchtschauen des ApHCG vor Augen führen.

Die gültigen Tierzuchtgesetze machen hier eindeutige Angaben und Vorschriften, welche Meldungen UND Meldefristen für eine gesetzeskonforme Abstammungsprüfung und Identifizierung für ein reinrassiges Fohlen, vom Züchter fristgerecht auszuführen sind. Ein staatlich anerkannter Zuchtverband, wie der ApHCG e.V., wird hierbei von den Aufsichtsbehörden für die Tierzucht, in die Pflicht genommen und bei der korrekten Überprüfung aller erforderlichen Dokumente, sowie bei der Identifizierung eines Pferdes und der Erstellung des gültigen Identifizierungsdokuments (E-Pass mit Abstammungsnachweis) streng überwacht.

Wir können und dürfen hier bei Versäumnissen kein „Auge zudrücken“ und bitten Euch, um Eure frühzeitige Mithilfe.

Insofern ist der vorrangige Zweck der Vorstellung eines Fohlens auf einer Zuchtschau die gesetzlich vorgeschriebene Abstammungsüberprüfung und Identifizierung des Fohlens bei Fuß der Mutterstute. Erst wenn alle erforderlichen Dokumente von Euch Züchtern vorliegen, und geprüft wurden, kann nach der Identifizierung auf der Zuchtschau eine Beschreibung/Bewertung des Fohlens erfolgen! Ebenfalls kann die Ausstellung des Equidenpasses inkl. Zuchtbescheinigung erst nach eindeutiger Identifizierung erfolgen.

Welche Dokumente müssen gemäß den gesetzlichen Vorgaben, für die Abstammungsprüfung/Identifizierung vorliegen und Wann?

A1.      Die Bedeckungsmeldung – spätestens 30 Tage nach letzten Deckdatum (Vorjahr)

Der Hengsthalter oder die zugelassenen Besamungsstation stellt den Deckschein in 3facher Ausfertigung sofort nach der Bedeckung (im Vorjahr) aus und ist verpflichtet den Deckschein spätestens 30 Tage nach Bedeckung an den Zuchtverband zu senden/melden.

Der Stutenbesitzer erhält direkt nach der Bedeckung vom Hengsthalter den Durchschlag des Deckscheins mit der integrierten Abfohlmeldung als Nachweis der Bedeckung. Sie sollten die Übermittlung des Deck-/Besamungsscheines an das Zuchtbüro ggf. nachfragen.

A2.      Die Geburtsmeldung des Fohlens – spätestens 28 Tage nach der Geburt

Der Stutenbesitzer meldet mit seiner Kopie des Deckscheins im Abschnitt „Abfohlmeldung“ die Geburt des Fohlen’s spätestens 28 Tage nach der Geburt an den Zuchtverband.

A3.      Der Transponder und Equidenpassantrag

Nach Eingang der Abfohlmeldung erhält der Stutenbesitzer den, auf das Fohlen „personalisierten“ Transponder und den zugehörigen Equidenpassantrag vom Zuchtverband.

ACHTUNG! VOR einer Identifizierung durch den Zuchtverband auf einer Zuchtschau, MUSS das Fohlen gekennzeichnet werden!

Die Kennzeichnung erfolgt durch einen Tierarzt der den Transponder implantiert und den Equidenpassantrag ausfüllt, das Diagramm zeichnet und mit seinem Stempel, Unterschrift und seiner Tierhalterregistriernummer versieht.

Der ausgefüllte Equidenpassantrag MUSS dem Zuchtverband vor der Identifizierung/Teilnahme an einer Zuchtschau vorliegen.

Die gesetzliche Frist für die Antragstellung eines Equidenpass durch den Tierhalter ist spätestens 6 Monate nach Fohlengeburt.

(Hinweis: Sollte das COR des ApHC/USA mit dem eindeutigen Namen des Fohlen und seiner Reg.-Nr. noch nicht vorliegen, bitte den Equidenpassantrag unbedingt an den Zuchtverband senden und das Feld „Name“ des Pferdes freilassen. Dies wird nach Vorlage des COR und vor Erstellung der UELN und dem Druck des Equidenpass vom Zuchtverband nachgetragen)

Liegen dem Zuchtverband nicht ALLE diese Dokumente spätestens beim Meldeschluss (3 Wochen vor Zuchtschau) vor, kann keine vorgeschriebene Abstammungsprüfung erfolgen, kann keine Identifizierung des Fohlens auf der Zuchtschau erfolgen und kann keine Beschreibung/Bewertung auf der Zuchtschau erfolgen.

Bitte wartet nicht bis zum letzten Meldestichtag mit Eurer Anmeldung zur Zuchtschau. Je früher wir die Dokumente prüfen können, umso eher können wir Euch mitteilen, ob etwas fehlt und Ihr habt noch Zeit, um etwaige mögliche Ersatz-Maßnahmen durchzuführen.

Bei Fragen stehen Euch der Zuchtausschuss und der Zuchtleiter gerne zur Verfügung.
Wir freuen uns auf die vor uns liegenden Zuchtschauen.

Viele Grüße
Euer Zuchtausschuss
(ZOM)

 

 

Unterkategorien

Untereinträge

Geschäftsstelle

ApHCG e.V.
Am Sohl 29
38154 Königslutter
Tel.: +49 5365 9439891
Mobil: +49 151 15608466
Fax: +49 5365 9429406
E- Mail: office@aphcg.com 

Geschäftszeiten

Montags 10:00 bis 12:00 Uhr

Mittwochs 16:00 bis 18:00 Uhr